Lena Boss



 

Lena Boss schloss ihr Fine Arts Studium als “Most Outstanding Graduating

Contemporary Dance Student 2016” an der Université Concordia in Montréal ab. Sie arbeitet in der Projektentwicklung und Tanzvermittlung, sowie als Choreografin,Tänzerin und Tanzpädagogin. Als Tanzpädagogin steht Lena für das Heilungs- und Entwicklungspotential des Bewegens und der Musik, sowie die Ehrlichkeit, Ernsthaftigkeit und Leichtigkeit in der Menschlichkeit ein. Im dap Tanz- und Bewegungszentrum ist sie Entwicklungsleiterin und somit zuständig für die künstlerische Arbeit, externe und interne Entwicklung, Tanzvermittlung und Tanzschulprojekte. Zudem leitet sie in im Zentrum den Bereich Zeitgenössisch, die Kindershowgruppe und unterrichtet Tanzakrobatik und zeitgenössischer Tanz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. In verschiedenen Projekten und Formaten der freien Tanzszene entwickelte und tanzte Lena für Bühne und Film. Zurzeit tanzt sie für Anna Heinimann in einem vom Tanzhaus Zürich und der Dampfzentrale Bern co-produzierten abendfüllenden Tanzstück, das Anfang 2020 Premiere feiern wird.

In ihren künstlerischen Prozessen sucht Lena stets nach Zusammenhängen zwischen Körper und Geist, nach Brüchen, Transformationen und Geschichten der Menschen. Scharfsinnig und empfindsam konstruiert sie Bilder und Erfahrungen, worin sie stets nach dem passenden Raum, den natürlichen Konsequenzen sucht und die Rahmen der zeitgenössischen Tanzkunst stets in Frage stellt. Sie wurde von zahlreichen Tänzern und Lehrern in zeitgenössischen Tanztechniken unterrichtet, übte sich unter anderem in organic acrobatics, flying low, axis syllabus, fighting monkey und contact improvisaton.

Sie trainiert regelmässig im Profitraining Basel.